ESSEN UND TRINKEN
Lange Tafel am Rhein
Von Freitag bis Sonntag verwandelt sich die Promenade in eine Genießermeile. Es gibt exotisches Essen, Altbier und kuriose Süßspeisen.
VON CHRISTOPHER TRINKS
Auf der Rheinuferpromenade in der Altstadt heißt es am kommenden Samstag „Tischlein deck dich“. Entgegen dem bekannten Märchen der Gebrüder Grimm deckt sich die dort aufgebaute Tafel zwar nicht wie von Zauberhand selbst mit Speisen – dafür sorgen mehr als zwanzig Gastronomen mit ihren Ständen, dass die Besucher kulinarisch auf ihre Kosten kommen. Die Altstadt-Gemeinschaft lädt wiedermals zur „Langen Tafel“ ein, die aufgrund des hohen Veranstaltungsaufkommens diesen Jahres in Düsseldorf ausnahmsweise von Freitag, 1. bis Sonntag, 3. September stattfindet.
Zwischen Burgplatz und Alter Hafen wird eine 150 Meter lange Tafel unter den Platanen aufgebaut. Die Besucher können bei spätsommerlichem Flair essen, trinken und feiern. Etwaige Regenschauern dürften die Stimmung kaum trüben, denn die Plätze sind mit Pavillons überdacht. Bis zu 500 Gäste können Platz nehmen, um „gemütlich zu sitzen, mit den Nachbarn ins Gespräch zu kommen und gutes Essen zu genießen“, wie es Frank Hermsen von der Altstadt-Gesellschaft formuliert. Kronleuchter und Lichterketten laden ein, bis in die späten Abendstunden den Altweibersommer am Rheinufer zu genießen.
Zwar wird es auch ein kleines, musikalisches Rahmenprogramm mit portugiesischer Folklore und Klängen des Ibiza-DJ’s Paul Kestermann geben, aber der kulinarische Genuss steht natürlich im Vordergrund. Das vielfältige Angebot besteht unter anderem aus portugiesischen, italienischen, indischen und französischen Spezialitäten, die in kleinen Portionen verkauft werden, damit die Besucher möglichst viel probieren können. Dabei sind die Antipasti wie der selbstgemachte Mozzarella von Franco’s La Galeria oder auch die gegrillten Sardinen des Cave Tapas längst kein Geheimtipp mehr. Das portugiesische Restaurant erweitert sein Angebot in diesem Jahr zudem um eine Paella und einen Bierstand, an dem das portugiesische Bier „Superbock“ ausgeschenkt wird. Neben weiteren Bekanntem wie Trabers Flammlachs oder die Quiches der La Maison de Bacchus gibt es dieses Jahr einige Neuheiten. So baut der bekannte Fernsehkoch Dave Hänsel einen Außenstand seines Markt-Lokals vom Carlsplatz am Rheinufer auf. An diesem Stand bietet er unter anderem afrikanisches Ashanti-Hühnchen und Trüffel-Nudeln sowie einen asiatischen Rotkohl-Salat als vegetarische Alternative an.
Französischer Champagner aus ökologischem Anbau, badische Weine, Cocktails und klassisches Düsseldorfer Alt-Bier der Hausbrauereien Uerige und Kürzer stehen gegen den Durst bereit. Als Nachtisch bietet sich an, eine der außergewöhnlichen Eissorten des Düsseldorfer Café Eiszeit auszuprobieren. Birne-Petersilie, Karamell-Eis mit Fleur de Sel oder Gr. Joghurt mit Thymian-Honig sollen die Gaumen der Gäste verwöhnen.
Info Die Lange Tafel am Rhein startet am Freitag um 17 Uhr und am Samstag und Sonntag jeweils um 11 Uhr, wobei die Gäste bis 24 Uhr feiern und genießen können. Ausnahme ist jedoch der Sonntag, an dem die Stände bereits um 18 Uhr schließen.
Da die Parkplatzsituation in der Altstadt äußerst schwierig ist, empfiehlt sich eine Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Mit der U-Bahn fährt man dazu am Besten zur Heinrich-Heine-Allee, und geht von dort zu Fuß zum Rhein. Die Straßenbahnenlinien 706, 708 und 709, halten zudem an der Haltestelle Landtag/Kniebrücke, die sich nahe des Veranstaltungsortes befindet.
Weitere Freizeittipps in der neuen App
Was bedeutet Duu? Duu steht für
Düsseldorf und Umgebung und
bietet Tipps für Düsseldorf, den
Niederrhein, das Ruhrgebiet, das
Bergische Land und Köln.
Was steckt in Duu? Statt alle Termine der Region aufzulisten, suchen die Autoren unserer Redaktion nur Veranstaltungen raus, die
sie von Herzen empfehlen.
Wo gibt es Duu? Die Duu-App ist
erhältlich im App- und im Play-Store. Einfach die Adresse rp-online.
de/duu im Smartphone eingeben
und schon ist das Herunterladen
möglich.
INFO
Speisen aus vielen Ländern sowie edle Spirituosen werden auf der langen Tafel am Rhein aufgetischt. RP-Foto: Jana Bauch