Kamper Nacht feiert die Liebe und die Musik
RP-Foto: Archiv
Die Kamper Nacht findet alle zwei Jahre im Terrassengarten des Klosters Kamp statt und ist ein gesellschaftliches Ereignis.    
Der Kartenvorverkauf für das neunte Open-Air-Fest startet am Samstag im Foyer des Rathauses. Die Kamper Nacht ist für den 13. Juli terminiert.
Von Anja Katzke

KAMP-LINTFORT | In der 9. Kamper Nacht wird sich am Samstag, 13. Juli, alles um die Liebe und die Musik drehen. „L’amour et la Musique“ – so lautet das vielversprechende Motto, das Mihkel Kütson, Generalmusikdirektor der Niederrheinischen Sinfoniker, für das sommerliche Event 2019 im Terrassengarten des Klosters Kamp herausgegeben hat. Die Musikfreunde dürfen sich auf Klassiker von Rossini bis Offenbach, auf beschwingte Filmmusiken und ein musiksynchrones Feuerwerk freuen. Der Kartenvorverkauf für die beliebte Veranstaltung startet am Samstag, 1. Dezember, 11 Uhr im Foyer des Rathauses.

„Ich erinnere mich sehr gut an die erste Kamper Nacht“, sagte Bürgermeister Christoph Landscheidt am Montag. „Das war eine verrückte Idee. Wir haben uns einfach gesagt: Was die Benrather können, können wir auch.“ Seither findet die Kamper Nacht alle zwei Jahre statt und hat sich in der Region einen Namen gemacht. Die Veranstaltung ist mit 2200 Besuchern jedes Jahr ausverkauft. „Mehr Zuschauer dürfen wir aufgrund der Bestimmungen nicht einlassen“, betonte Albert Spitzner-Jahn vom Kulturbüro. Die Stadt konnte wieder die Niederrheinischen Sinfoniker für die Kamper Nacht gewinnen: „Es herrscht immer eine gespannte Stille im Publikum. Es ist schön, dass die Zuhörer so offen sind“, lobte Mihkel Kütson, der 2019 auch vier Gesangssolisten mit auf den Kamper Berg bringt. Sopran Sophie Witte und Bariton Rafael Brück gehören dem Ensemble der Niederrheinischen Sinfoniker an. Tenor Woogyi Lee und Mezzosopranistin Valerie Eickhoff stammen aus der Nachwuchsschmiede der Sinfoniker, dem Opernstudio Niederrhein. „Wir schreiben die Nachwuchsförderung groß“, betonte denn auch Kütson. Und so bekommt auch ein junger Gitarrist aus Kamp-Lintfort die Chance, mit den Niederrheinischen Sinfonikern zu spielen. Musikschüler Jan Christopher Heßling wird als Instrumentalsolist auf der Open-Air-Bühne stehen. „Er hat sich an unserem Wettbewerb ,Bühne frei’ beteiligt und einen Preis gewonnen. Mit diesem Wettbewerb bieten wir jungen Musikern einen ersten Kontakt mit einem Profi-Orchester“, erläutert der Generalmusikdirektor. Eröffnet wird die Kamper Nacht durch die Musikschule. „Es wird voraussichtlich das Jugend-Kinder-Rockorchester spielen“, berichtete Schulleiter Martin Begall. Die Kamper Nacht wird von Anfang an von Unternehmen unterstützt. Mit dabei sind die Sparkasse Duisburg, die Bäckerei Büsch, Berger, BWplus Röntgenvertrieb, Vitalcentrum Hodey, Aktiv Homeservice, Partner Gerüstbau und Elektro Liebke. Der Kartenvorverkauf beginnt am 1. Dezember um 11 Uhr im Foyer des Rathauses. Reservierungen und Kartenzahlungen sind nicht möglich. Die Eintrittspreise sind um zwei Euro auf 49 Euro je Ticket gestiegen. Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre zahlen nach wie vor 15 Euro. Parallel zum Vorverkauf im Rathaus bietet die Stadt auch wieder ein Kartenkontingent im Internet an, das über www.eventim.de oder über die Firma Artz-Reisen (Hardenbergstraße 1 in Kamp-Lintfort) abgerufen werden kann. Vorverkaufsstart im Internet: 1. Dezember, 11 Uhr.