Sozialdienst ehrt Rudolf Lohrum
   Foto: SkFM
Petra Baumann, Rudolf Lohrum und Elmar Borgmann (r.) bei der Ehrung in Monheim.
Die goldene Ehrennadel gab’s vom Bundesverband der sozialen Dienste.
Von Heike Schoog

MONHEIM | (og) Der Sozialdienst katholischer Frauen und Männer (SkFM) hat Rudolf Lohrum die goldene Ehrennadel des Bundesverbandes überreicht. Der stellvertretende Vorsitzende wurde aufgrund seines langjährigen Engagements im Verband ausgezeichnet. Petra Baumann, Beisitzerin im Monheimer SkFM-Vorstand, überreichte ihm die Nadel. „Lieber Rudi, Du hast Dich mehr als 40 Jahre im SkFM für Menschen in Not eingesetzt. Als äußeres Zeichen der Anerkennung darf ich Dir deshalb im Namen des Vorstandes die goldene Ehrennadel des katholischen Verbands für soziale Dienste in Deutschland überreichen.“ Zu Recht heiße es in der Urkunde: „Aus christlicher Überzeugung machen Sie die Verwirklichung der Ziele des SkFM zu Ihrer Aufgabe und tragen so dazu bei, dass Menschen in unterschiedlichen Not- und Problemsituationen Helfer und Hilfe finden.“

Sichtlich überrascht dankte Lohrum den Vorstandsmitgliedern für diese Ehrung, betonte aber zugleich, dass sein Engagement letztlich nur durch den ehrenamtlich tätigen Vorstand, die vielen Hauptamtlichen und vor allem dank der zahlreichen ehrenamtlichen Helfer möglich gewesen sei. „Es macht einfach Freude, mit so vielen engagierten Menschen für andere da zu sein. Machen Sie weiter so, dann werden wir auch in 2019 wieder unseren Dienst am Nächsten verwirklichen können“, so Lohrum.

Elmar Borgmann, Geschäftsführer des SkFM Monheim, zog anschließend eine positive Bilanz für das Jahr 2018. „Es war ein ereignisreiches Jahr, in dem wir an vielen Stellen unsere Angebote weiter ausbauen konnten.“ Gleichzeitig dankte auch er den ehrenamtlich und hauptamtlich Mitwirkenden sowie den Spendern und Sponsoren für die finanzielle Unterstützung und die Sachspenden.

Weitere Informationen über den SkFM Monheim und seine Aktivitäten gibt es unter www.skfm-monheim.de.