Kommentar
Neue Ideen ausprobieren
Von Laura Ihme

   Laura.Ihme@rheinische-post.de

Helfen Parkgebühren rund um die Uhr, den Parkdruck zu senken und die Anwohner zu entlasten? Das weiß im Moment noch niemand. Was wir aber wissen: Die Situation in vielen Stadtteilen nimmt den Bürgern Lebensqualität in einer Stadt, in der sie sonst sehr gerne leben. Wenn Oberbürgermeister Thomas Geisel nun eine Idee hat, wie das Problem gelöst werden kann, dann ist sie zumindest wert, einmal ausprobiert zu werden. Denn genau das braucht es bei der ersehnten Verkehrswende: Versuche. Ob mit einer Umweltspur oder eben einer erweiterten Parkraumbewirtschaftung. Sicher wird sich am Ende nicht immer jede Idee als brillant herausstellen. Sie nicht auszuprobieren, wäre aber falsch. Das Modell des Anwohnerparkausweises gehört derweil ohnehin überarbeitet: Wenn Bürger für etwas zahlen, dass ihnen am Ende überhaupt nichts bringt, dann schafft das nur Frust und ist keine Hilfe.