Land fördert Projekte in Xanten und Rheinberg
Rheinberg kann sein Altes Rathaus sanieren, Xanten in den Archäologischen Park investieren.

KREIS WESEL | (RP) Die CDU-Landtagsabgeordnete Charlotte Quik überbringt eine gute Botschaft: Es fließen Fördermittel in die Region. „Von den rund 466,5 Millionen Euro aus der Städtebauförderung und dem Investitionspaket Soziale Integration im Quartier gehen über 25 Millionen Euro in den Kreis Wesel“, erklärt Quik und spricht von „einem guten Tag für die Kommunen“ im Land. Mit dem Geld Projekte in acht Kommunen des Kreises Wesel. Rheinberg bekommt 3.305.000 Euro. Xanten kann 2.489.000 Euro verbuchen. Freuen können sich auch die Kämmerer in Kamp-Lintfort (5.031.000 Euro), Moers (11.476.000 Euro) und Neukirchen-Vluyn (1.386.000 Euro).

In Rheinberg wird als „Leuchtturm“ das Alte Rathaus ertüchtigt und für die Nutzung barrierefrei ausgebaut. Mit im Paket sind auch die Umgestaltung der Gelderstraße sowie die Förderung von privaten Initiativen zur Verbesserung des Stadtbildes. Xanten kann mit dem Förderanteil von knapp 2,5 Millionen Euro den Archäologischen Park (APX) weiter ausbauen.