Verdienstkreuz für Brita Siebke-Holzapfel
   Foto: Stadt Düsseldorf
Brita Siebke-Holzapfel und Thomas Geisel
Von Daniel Schrader

(dans) Gestern hat Oberbürgermeister Thomas Geisel der Düsseldorferin Brita Siebke-Holzapfel das Bundesverdienstkreuz überreicht. Siebke-Holzapfel wurde damit für ihr jahrzehntelanges Engagement, vor allem in der kirchlichen Seelsorge und Hospizarbeit, geehrt. Seit vielen Jahren arbeitet sie für das Hospiz und das Palliativnetzwerk der Stiftung des Evangelischen Krankenhauses (EVK). 2012 übernahm sie das Amt der ehrenamtlichen Sprecherin des Förderkreises Hospiz/Palliativmedizin des EVK. Auch in der evangelischen Kirche ist sie bereits seit vielen Jahren aktiv und leitet dort als Prädikantin unter anderem Gottesdienste, Taufen, Trauungen und Trauerfeiern. Ebenso wirkt sie in der kirchlichen Kinder- und Jugendarbeit mit. Aktuell gestaltet Brita Siebke-Holzapfel zusammen mit der Gemeindepfarrerin den gemeindlichen Kindergottesdienst in Oberkassel, unterstützt die Konfirmandenarbeit und betreut Projekte, wie die „Oberkasseler Kinderakademie“, bei der Kinder in verschiedenen Workshops, die in ihnen schlummernden Neigungen und Begabungen entdecken und ausprobieren können. Zudem unterrichtet sie Deutsch für Flüchtlinge. Denn bis zu ihrer Pensionierung 2015 war sie als Realschullehrerin tätig. Auch dort engagierte sie sich, zum Beispiel als Beratungslehrerin, Streitschlichterin und Ausbildungslehrerin.