Schulen der Zukunft in Willich und Tönisvorst

TÖNISVORST/WILLICH | (emy) 19 Schulen aus Krefeld, Mönchengladbach und dem Kreis Viersen erhalten eine Auszeichnung als „Schule der Zukunft“. Darunter sind die Gemeinschaftsgrundschule Corneliusstraße in St. Tönis, die Astrid-Lindgren-Schule sowie die katholische Kolpingschule in Willich.

Die Auszeichnungsfeier der Landeskampagne „Schule der Zukunft – Bildung für Nachhaltigkeit “ ist am Mittwoch, 11. März, im Vera-Beckers-Berufskolleg in Krefeld. Die Schulen präsentieren dabei auf einem „Markt der Möglichkeiten“ ihre Projekte. Damit haben Schüler der beteiligten Schulen in den vergangenen vier Jahren ökologische, ökonomische und soziale Aspekte der nachhaltigen Entwicklung vor dem Hintergrund der Globalisierung praxisnah umgesetzt und daran gearbeitet, Zukunft durch nachhaltige Entwicklung zu gestalten, heißt es.

Neben Thomas Delschen, Präsident des NRW-Landesamts für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz, und der Krefelder Bürgermeisterin Gisela Klaer wird auch Thomas Goßen, Bürgermeister der Stadt Tönisvorst, den Schulen Urkunde, Hausschild und Fahne überreichen.