Wanderausstellung zur Umsiedlung
Repro: Grüne
Ausschnitt des Plakats der Ausstellung zur Umsiedlung.   
Bilder aus dem Rheinischen Revier von 1908 bis 1992 sollen bald in mehreren Orten zu sehen sein.

RHEIN-KREIS | (NGZ) „Wisst Ihr noch damals … Unser Revier im Wandel“, so lautet der Titel der Wanderausstellung, die die Kreistagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen jetzt in Neuss vorgestellt hat. Mit Einblicken in verschiedene Lebens- und Erfahrungswelten sorgten die Grünen für emotionale Stimmung, verloren dabei aber nicht den Blick nach vorne. Intensiv hatten Mitglieder der Grünen-Fraktion in Bildmaterial im Kreisarchiv und in privaten Alben gestöbert und mit vielen Menschen im Revier das persönliche Gespräch gesucht. „Wir haben uns mit Respekt und Nachdenklichkeit der heimischen Industriegeschichte angenähert“, sagte der stellvertretende Fraktionsvorsitzende Hans Christian Markert. „Es gab sehr viele sensible Momente in den Gesprächen und bei der Zusammenstellung der Bilder. Diese Erfahrungen wollen wir über die engen Reviergrenzen hinweg nun in den Rhein-Kreis tragen“, kündigte er an.

Die Ausstellung zeigt Bilder aus der Zeit zwischen 1908 und 1992. Man habe einen Querschnitt aus verschiedenen Bereichen des Revierlebens zusammengestellt, von der Arbeit im Revier über die sich verändernde Kulturlandschaft bis hin zum alltäglichen Zusammenleben, erläuterte Julia-Kathrin Edelburg, die zusammen mit Axel Jens viele Stunden im Kreisarchiv verbracht hatte. Bewusst haben die Grünen versucht, Emotionen einzufangen, um daraus auch Kraft für den gemeinsamen Aufbruch in die Zukunft zu sammeln. Der Wille, nun gemeinsam nach vorne zu schauen, war bei der Talkrunde zwischen Klaus Emmerich (stellvertretender Betriebsratsvorsitzender Tagebau), Peter Immekus (Markscheider) und Hans Stenzel (Mitwelt-Beauftragter des evangelischen Kirchenkreises Jülich) deutlich zu spüren.

Am Ende stand der allgemeine Wunsch der Diskutanten, nun gemeinsam die Zeit nach der Braunkohleverstromung anzugehen. Die Ausstellung soll nun an verschiedenen Orten im Kreisgebiet gezeigt werden.

Ausstellungsausleihe Die Ausstellung kann bei Bündnis 90/Die Grünen unter Telefon 2131 1666 81 oder per E-Mail an fraktion@gruene-rkn.de angefordert werden.