Grüne Fraktionen gegen A 3-Ausbau auf acht Spuren

LEVERKUSEN |(LH) Die Kritik am A 3-Ausbau zwischen Leverkusen und Hilden wird zum Gemeinschaftsprojekt. Die Fraktionen der Grünen von Leverkusen bis Hilden lehnen ihn ab. „Die Fraktionen von Bündnis 90/Die Grünen aus Hilden, dem Kreis Mettmann, Langenfeld, Leichlingen, Leverkusen und Solingen fordern: von der Bundesregierung den Verzicht auf den achtspurigen Autobahnausbau und die Herausnahme dieser Maßnahme aus dem Bundesverkehrswegeplan“, heißt es in einer gemeinsame Mitteilung. Außerdem soll die Verkehrswende zügig eingeläutet werden hin zu Schiene und ÖPNV. Und die Kommunen sollen ihre Flächen nicht für den Ausbau an den Bund verkaufen. „Der geplante Ausbau der A 3 zwischen Hilden und Leverkusen auf acht Spuren plus Standstreifen und eine notwendige Verkehrswende schließen sich aus“, argumentieren die Grünen. Der Leverkusener Ratsherr Christoph Kühl sagt: „Die rücksichtslosen Ausbauplanungen und das arrogante Vorgehen des Bundesverkehrsministeriums nehmen wir nicht hin. Um den ungewollten Ausbau zu stoppen, ist Widerstand auf allen Ebenen erforderlich.“