Fit daheim

Bewegliche Hüfte kann dem Rücken helfen
Foto: TG Neuss.
Der langjährige Personal-Trainer und Fitness-Coach Florian Kock von der TG Neuss zeigt eine Übung für die Hüftbeweglichkeit.    

Übungen mit Alltagsgegenständen und dem eigenen Körpergewicht für die eigenen vier Wände.

Die Neuß-Grevenbroicher Zeitung und die TG Neuss geben in einer neuen Serie Tipps, wie man daheim mit Alltagsgegenständen und dem eigenen Körpergewicht sein Wohlbefinden steigern und sich fit und gesund halten kann. Denn wegen Corona könne die meisten Vereinsangebote aktuell nicht stattfinden. Wie es geht, erklärt Florian Kock, langjähriger Personal-Trainer und Fitness-Coach:

„Vor allem bei Menschen mit Rückenbeschwerden stellt die Hüftbeweglichkeit eine zentrale Rolle dar. Menschen die an Beschwerden im unteren Rücken leiden, profitieren aus meiner Erfahrung von Übungen zur Verbesserung der Hüftbeweglichkeit enorm. Aber auch zur Prävention gegen Rückenschmerzen empfehle ich vielen der Hüftbeweglichkeit extra Aufmerksamkeit zu widmen. Ist die Hüfte zu steif, muss der Rücken kompensieren und es können erste Beschwerden entstehen. Für die heutige Übung ist nur ein bisschen Platz nötig. Für Menschen mit Gleichgewichtsschwierigkeiten empfehle ich einen feststehenden Stuhl zur Unterstützung. Zu Beginn geht es in einen leichten Grätschschritt. Die Fußspitzen zeigen dabei stets nach vorne und die Füße drücken fest in den Boden. Nun mit gestreckten Armen am Stuhl festhalten oder ohne Stuhl die Arme weit nach vorne strecken. Die Schultern bleiben von den Ohren weggezogen. Nun mit geradem Rücken den Po nach hinten strecken und das Gewicht kontrolliert auf eine Seite verlagern. Es hilft, sich vorzustellen, dass man sich auf einer Seite hinter sein Bein setzen will. Dabei schön gerade im Rücken bleiben und die Ferse am Boden halten. Dabei geht es soweit hinunter, bis eine leichte Dehnung auf der Innenseite des anderen gestreckten Beins zu spüren ist. Die Endposition kurz halten und dann wieder zurück in die Startposition drücken.

Empfehlenswert sind zehn bis 15 Wiederholungen pro Seite über den Tag verteilt. Fünf Wiederholungen morgens vor dem Frühstück, fünf vor dem Mittagessen und weitere fünf vor dem Abendessen. So bleibt die Überwindungsschwelle niedrig und die Übung wird ohne großen Aufwand in den Alltag integriert.“

Info Während des Corona-Lockdowns bietet die TG Neuss auch für Nicht-Mitglieder ein tägliches Online-Kursprogramm unter fachlicher Anleitung. Weitere Informationen im Internet unter www.tg-neuss.de.