Fit daheim

Übungsvariante für den Rücken
Foto: TG Neuss

Die Neuß-Grevenbroicher Zeitung und die TG Neuss geben in einer Serie Tipps, wie man daheim mit Alltagsgegenständen und dem eigenen Körpergewicht sein Wohlbefinden steigern und sich fit und gesund halten kann. Denn wegen der Corona-Krise können die meisten Vereinsangebote aktuell nicht stattfinden. Wie es geht, erklärt heute Mirja Scheifgen. Die Fitnesstrainerin der TG Neuss präsentiert dieses Mal eine Variante der Rückenübung „Superman/ Superwomen“, die sie am Donnerstag vorgestellt hatte.

„Für diese Variante legt man sich auf den Bauch. Streckt die Arme nach vorne aus, wobei die Schulterblätter eher Richtung Hosenbund gezogen werden sollten und sich der Abstand zwischen Ohren und Schultern vergrößert. Die Beine sind lang nach hinten ausgestreckt und aktiv, das heißt die Kniekehle ist nach oben geöffnet und die Füße liegen auf dem Fußspann. Spannung in die Rumpfmuskulatur bringen, in dem der Bauchnabel und der Damm/Beckenboden leicht nach oben und innen eingezogen werden. Jetzt aus dieser Körperspannung heraus den rechten Arm und das linke Bein anheben und drei bis fünf Atemzüge halten. Die andere Seite genauso wiederholen. Drei bis fünf Durchgänge pro Seite und dann zur Entspannung einen Katzenbuckel machen und die Wirbelsäule, die Schultern und Hände gut bewegen um die Gelenke wieder zu versorgen.“