Wechsel in Wickrath

Melanie Schneider leitet die Herman-van-Veen-Schule
Foto: Herman-van-Veen-Schule
Melanie Schneider ist die neue Leiterin der Herman-van-Veen-Schule.

In einer kleinen Feierstunde erhielt die 47-Jährige nun ihre Ernennungsurkunde. Die neue Leiterin bringt bereits viele neue Ideen in den Schulalltag ein.

Die Herman-van-Veen-Schule hat eine neue Schulleiterin: Melanie Schneider. Die Ernennungsurkunde wurde von Schulamtsdirektor Martin König in einer (coronabedingt) kleinen Feierstunde mit Vertretern der Schulgemeinde überreicht.

Melanie Schneider ist die vierte Leiterin dieser Schule nach Alfred Hüpmeier, D aniela Laufer und Doris Waßen. Sie kommt aus dem Kollegium und ist bereits seit 20 Jahren Sonderschullehrerin, zunächst in Hardt und seit 2016 nun in Wickrath. Die Herman-van-Veen-Schule hat sich aus der Sonder-, später dann Förderschule Hardt, entwickelt und vor dem Umzug nach Wickrath, 2015 ihren neuen Namen erhalten.

Melanie Schneider ist 47 Jahre alt, verheiratet und Mutter von zwei Söhnen. In ihrer Bewerbung auf die Schulleitungsstelle betonte sie ihre ressourcenorientierte Sichtweise auf die Entwicklung der Schule und ihrer Schüler. Sie legt einen großen Wert auf ein zielstrebiges, lösungsorientiertes Arbeiten in einem kooperativen und wertschätzenden Umfeld. Melanie Schneider bringt in ihrer neuen Rolle viele innovative Ideen zur Schulentwicklung auf den Weg. Beispielsweise hat sie die ersten Maßnahmen für digitale Lernmöglichkeiten bereits eingeleitet. Die neue Schulleiterin setzt außerdem auf Transparenz gegenüber dem Kollegium, der Elternschaft sowie der Schülerschaft und auf eine offene Kommunikation mit allen Beteiligten.

Unterstützt wird Melanie Schneider von ihrer Stellvertreterin, Gabriele Hünemeyer, die auch bereits seit 1991 an der Schule ist.    RP