Ein Buch über einen Weg zurück ins Leben
Foto: Volker Linger
Thomas Battenstein erhielt 2016 die Krebsdiagnose.   

Nach seiner Krebserkrankung hat der Düsseldorfer Gitarrist Thomas Battenstein seine Autobiografie geschrieben. Ihr Titel: „Einfach weitermachen“.

Von Annika Lamm

DÜSSELDORF | Fast anderthalb Jahre hat Thomas Battenstein an seinem Lebenswerk geschrieben. 1120 Seiten und sieben längere Aufenthalte im Krankenhaus später ist es fertig. Zwei Bände mit Zeichnungen, Bildern und Dokumenten sind es geworden. Sie berichten von über 100 Jahren Familiengeschichte, einer bewegten Kindheit, einem interessanten Künstler- und Musikerleben – und einem Überlebenskampf. Die erste Auflage seines Lebensromans „Einfach weitermachen“ ist fast vergriffen, eine zweite ist in Arbeit. Battenstein, leidenschaftlicher Gitarrist aus Düsseldorf, hatte schon lange vor, eine Autobiografie zu verfassen. Doch dann erkrankte er 2016 schwer.

Es fing mit einem Knubbel unter seinem rechten Ohr an, den seine jetzige Ehefrau Carola fühlte. Der 69-Jährige suchte seinen Hausarzt auf, der schickte ihn zum Spezialisten. Diagnose: Lymphknotenmetastase eines Rachenkarzinoms. Krebs. Es folgten eine Zwölf-Stunden-OP mit einem Luftröhrenschnitt, die Entfernung des rechten Vagusnervs am Hals, 30 Tage im Krankenhaus und eine dreimonatige Chemo-Strahlentherapie, bei der Battenstein 35 Kilogramm abnahm. „Der komplizierte Tumor am Zungengrund mit Metastasen am Hals hätte sogar zu einem schnellen Ende führen können“, sagt Battenstein. Wochenlang konnte er nicht sprechen. Nach einem halben Jahr kämpfte er sich zurück und konnte wieder eine Gitarre in die Hand nehmen und Unterricht geben. Er spielt seit seinem 16. Lebensjahr.

Das Buch heißt „Einfach weitermachen“, das sei schon seit seiner Jugend das Motto des Gitarristen gewesen: „Aber nach der Diagnose war es natürlich kein einfaches Weitermachen. Aus dem Nichts stellte mich der Krebs vor eine existenzielle Herausforderung.“ Es sei ein langer Kampf ums Überleben an der Seite seiner Frau gewesen. „Von ganz unten habe ich mich wieder hochgearbeitet und lernen müssen, mit schweren Handicaps umzugehen, die von der Operation zurückgeblieben sind“, erzählt Battenstein.

Besonders mache ihm neben einer Schluckstörung seine Sprachbehinderung zu schaffen. „Aufgrund dieser ganz neuen Erfahrungen blicke ich heute unter veränderten Vorzeichen auf mein Leben zurück“, sagt Battenstein. Er sah den richtigen Zeitpunkt, um seinen Lebensroman zu verfassen.

Das Buch kann im regulären Buchhandel bestellt werden. Zur Buchveröffentlichung erscheint in Kürze das Album „Soundtrack Of My Life“ mit ausgewählten Titeln seines bisherigen Schaffens.

Info Ausführliche Informationen zu allen CDs sowie der Autobiografie sind auf tomtemusic.de zu finden.