Fit Daheim

Für eine starke Schulter
   Foto: TG Neuss
Personal-Trainerin Petra Wokurka stellt die Übung vor.

Die Neuß-Grevenbroicher Zeitung und die Turngemeinde Neuss geben in einer neuen Serie Tipps, wie man daheim mit Alltagsgegenständen und dem eigenen Körpergewicht sein Wohlbefinden steigern und sich fit und gesund halten kann. Denn wegen Corona könne die meisten Vereinsangebote aktuell nicht stattfinden.

Heute stellt die erfahrene Personal- und Groupfitness-Trainerin Petra Wokurka eine Übung für die Rumpf- und Schultermuskulatur vor: den sogenannten Superman: „Für diese Übung breitest Du Deine Arme so weit wie möglich aus und stützt Dich mit den Händen auf dem Boden ab. Deine Füße stellst Du ebenfalls breit voneinander auf. Nun versuchst Du, Dich in dieser Lage eine gewisse Zeit zu halten. Wenn Du dies getan hast, gehst Du nun, so tief wie Du mit dem Oberkörper kommst , runter und Du Dich in dieser Position halten kannst. Dein Körper ist die ganze Zeit auf Spannung, achte besonders darauf, dass du Deinen Bauchnabel zur Wirbelsäule ziehst und nicht ins Hohlkreuz kommst. Du hältst Dich mit Deiner Kraft aufrecht, bis Du nicht mehr kannst. Ganz wichtig: Wenn Du nicht mehr kannst, komme auf Deine Knie. Du wirst vermutlich anfangen zu zittern – das ist die Muskulatur. Dann komme auf Deine Knie und mache eine kurze Pause. Am Anfang wird es sehr schwierig sein, je öfter du die Übung aber machst, desto leichter wird es. Mache drei Wiederholungen bis zur Ermüdungsgrenze.“