Fit Daheim

Das Anfersen tut dem Knie gut
   Foto: TG Neuss
Florian Kock beim Anfersen.

Die recht einfache Übung lässt sich sogar in einen Spaziergang integrieren.

Die Neuß-Grevenbroicher Zeitung und die TG Neuss geben in einer Serie Tipps, wie man daheim mit Alltagsgegenständen und dem eigenen Körpergewicht sein Wohlbefinden steigern und sich fit und gesund halten kann. Denn wegen der Corona-Krise können die meisten Vereinsangebote aktuell nicht stattfinden.

Aus der Praxis als Fitnesstrainer und langjähriger Personal-Coach weiß Florian Kock, dass die Oberschenkelrückseite häufig vernachlässigt wird. „Dabei ist sie unter anderem zur Kniestabilität entscheidend. Sie verhindert nämlich zusammen mit dem Kreuzband ein Überstrecken des Knies. Kraftübungen wie das Hüftheben aus vorigen Folgen der ‘Fit-daheim-Serie’ sind hier für den Beginn sehr gut geeignet.“ Eine weitere Übung zur Kniegesundheit ist das klassische Anfersen. Der sympathische Vorteil: Es kann ganz leicht in einen Spaziergang oder ein Aufwärmprogramm integriert werden. Der Experte erklärt kurz, wie das recht einfache Workout funktioniert: „Bringen Sie dafür einfach im Wechsel die Ferse zum Gesäß. Zehn bis 15 Wiederholungen pro Seite reichen häufig schon aus, um die Beinrückseite zu spüren.“

Info Auch weiterhin läuft das Online-Sportangebot der TG Neuss. Näheres ist unter unter www.tg-neuss.de/zoom zu erfahren.