Hoppedine erwacht auf Wiederhold-Platz
Foto: Tobias Dupke
Hoppedine Fanny nimmt am 11.11. wieder vieles in Hilden spitz und pointiert aufs Korn.   
Die närrische Session naht mit Riesenschritten: Am 11.11. um 11.11 Uhr geht es wieder los.
Von Tobias Dupke

HILDEN | (tobi) „Närrisch sein mit groß und klein“: Hinter diesem Motto der Session 2019/20 steht ein designiertes Prinzenpaar und eine engagierte Mannschaft des Carnevals comitees Hilden (CCH). Ein Blick in den Kalender zeigt: in weniger als vier Wochen ist es wieder so weit. Am 11.11.2019 starten die Jecken in die Jubiläumssession der Hildener Narrenakademie.

Erster Höhepunkt der Session ist das Hoppeditz-Erwachen. Achtung: Der Hoppeditz erwacht diesmal nicht auf dem alten Markt, sondern auf dem Ellen-Wiederhold-Platz. Und zwar unter dem Motto: Für Hilden von Hilden. Ab 10 beginnt das närrische Treiben auf dem Ellen-Wiederhold-Platz zwischen Rathaus, Sparkasse und Bürgerhaus mit einem bunten und abwechslungsreichen Programm der bekanntesten Kräfte des Hildener Karnevals.  Hildens Hoppedine sammelte wieder Anekdoten und Ereignisse aus der Stadt und wird diese am 11.11. zum besten geben.

Als besonderes Bonbon beginnt ab 10.30 Uhr der Vorverkauf für die Veranstaltungen im Festzelt auf dem alten Markt. Für den Altweiberball: maximal zwei Karten pro Person und die Party nach dem Rosenmontagszug. Des weiteren können auch die Karten für Karnevalssamstag, den Seeräuberball der Kniebachschiffer (Tickethotline 02103 8393) und der Jecke Fründe  erworben werden. Bereits am Samstag, 16. November, findet die 68. Kürung der Prinzenpaare in der Hildener Stadthalle statt. Einlass 18, Uhr, Eintritt 22 Euro. Kartenvorverkauf via Tickethotline 02103 44660 oder per E-Mail an barkei@cch-hilden.de.

Auch hier dürfen sich die Zuschauer auf Spitzenkräfte des heimatstädtischen Brauchtums freuen: CCH-Föhe, Veedel for 12, Jack United, Tanzcorp Ahoi-Flotte, die Prinzengarde der Stadt Hilden, die HKM-Tänzer der  Musketiere und die The Fantastic Company. Als Sitzungskapelle  wurde die Jägerkapelle Straberg engagiert. Durch das Programm führt CCH-Präsident Daniel Pitschke.