Neuheit
Physiotherapeut mit Bachelor-Abschluss
    Foto: medicoreha
Laura Baikowski und Hendrik Thölking möchten Physiotherapeuten werden.
Für den Gesundheitsberuf startet im September ein ganz neues Ausbildungsangebot.

(rps) Gleichzeitig Ausbildung und Studium absolvieren: So bereiten sich auch künftige Physiotherapeuten auf einen Beruf vor, der immer vielfältiger und anspruchsvoller wird. Die Rheinische Fachhochschule (RFH) in Köln bietet jetzt gemeinsam mit der medicoreha Dr. Welsink Unternehmensgruppe in Neuss einen neuen, ausbildungsintegrierenden Bachelor-Studiengang für Physiotherapie an. Pro Semester stehen 55 Studienplätze zur Verfügung.

Bereits mit der bestandenen staatlichen Prüfung nach dem sechsten Semester an der medicoreha Dr. Welsink Akademie erhalten die Absolventen den Marktzugang zum physiotherapeutischen Heilberuf. Im siebten Semester erfolgt dann eine Spezialisierung auf Praxismanagement und Praxisgründung oder auf einen fachwissenschaftlichen Schwerpunkt sowie die Bachelor-Arbeit an der RFH Köln. „Es ist sehr vorteilhaft, direkt zwei Abschlüsse in einem zu erreichen“, sagt Studentin Laura Baikowski. Die 20-Jährige aus Dormagen studiert bereits seit dem Sommersemester 2019 ein ähnliches Fach – „Angewandte Therapiewissenschaften“. Gleichzeitig absolviert sie eine Ausbildung zur Physiotherapeutin in der medicoreha Akademie.

Als Leistungssportlerin im Bereich Kanuslalom war sich Laura Baikowski bereits vor vielen Jahren sicher, dass sie später Physiotherapeutin werden möchte: „Ich konnte im Leistungssport schon früh das Privileg genießen, einen Physiotherapeuten als Trainer zu haben. Dadurch wurde mein Interesse geweckt, selbst diesen Beruf zu erlernen“, erzählt sie. Im Studium lerne sie „den Themenkomplex der Therapie aus differenzierten Blickwinkeln kennen“.

Ihr Studienkollege Hendrik Thölking aus Wuppertal hält es ebenfalls für sinnvoll, zwei Abschlüsse zu erwerben: „Der für mich ausschlaggebende Punkt für ein ausbildungsintegrierendes Studium war die Möglichkeit, nach dem Abschluss ein breiter gefächertes Aufgabenfeld übernehmen zu können, und auch eventuell im Ausland arbeiten zu können“, sagt der 20-Jährige.

Das neue duale Studium gemeinsam mit der Rheinischen Fachhochschule Köln zeichnet sich durch eine noch engere Verzahnung von Ausbildung und Studium aus und wurde auch inhaltlich an ein sich wandelndes Berufsbild angepasst. „Physiotherapeuten sind immer stärker präventiv tätig“, sagt Dieter W. Welsink, geschäftsführender Gesellschafter der medicoreha. „Sie leiten die Patienten an, ihren Lebenswandel zu ändern, denn die Ursache von Rückenbeschwerden ist meistens Bewegungsmangel.“

Der neue Studiengang startet am 14. September. Bewerbungen über die medicoreha Dr. Welsink Akademie sind ab sofort möglich.